Campiña Sur

Campiña Sur

“Campiña Sur” von Extremadura (Südliche Weiden Extremaduras) liegt im Südwesten Extremaduras, genau im Inneren des von den Städten Mérida, Córdoba und Sevilla Stadt geformten Dreicks. Im Süden befinden sich die steilen Abhänge der Gebirgskette Sierra Morena, im Norden, die sanften Abhänge der Sierra de Argallanes und in der Mitte, die weitläufigen Weiden, die dem Bezirk den Namen veleihen, und bestens zum Wandern geeignet sind.


Aufgrund ihrer Lage, sind die Landschaften der „Campiña Sur“ sehr unterschiedlich und zählen auf eine große Vielfalt von Tieren und Pflanzen. Der Anblick der großen unregelmäßigen und wellenförmigen Ebenen verleiht dem weitläufigen Horizont einen Anschein der Unermesslichkeit. Die Landschaft setzt sich aus Eichen, Korkeichen und Ackerfeldern, in denen Getreide, Olivenbäume und Weinreben gezüchtet werden, zusammen.


Von Oktober bis zum Frühling lassen sich auf den Weiden große Schwärme von Kranichen nieder. Auch andere Raubvögel findet man hier vor.


All die verschiedenen Zivilisationen, die sich in dieser Gegend ansiedelten, haben Spuren ihrer Kultur und Lebensweise, wie zum Beispiel Dolmen, römische Brücken, Überreste arabischer Bauwerke, Kirchen im Mujedar- oder gotischen Stil und Herrenhäuser hinterlassen.


popstrap.com